Samstag, 21. März 2015

FREEDOM


Am Donnerstag durfte ich an der Schweizer Filmpremiere "FREEDOM Der Flug des Adlers" dabei sein. Der Film handelt von einem einzigartigen Auswilderungsprojekt, welches sich zur Aufgabe machte, die vor über 59 Jahren ausgestorbenen Seeadler in den Französischen und Schweizer Alpen wieder anzusiedeln. Meiner Meinung nach wird es Zeit, dass wir Menschen den Tieren ihr Zuhause zurück geben! Nicht uns gehört die Natur, nicht unsere Zuhause ist sie sondern die der Tiere. Wir sind hier nur zu Gast und dafür benehmen wir uns mehr als kläglich, findest Du nicht? Der Film regt sehr zum nachdenken an, mich hat er zu tiefst berührt und ich bin total begeistert von diesem Projekt sowie von den Menschen die sich für diese wunderbaren und majestätischen Tiere einsetzen!

Bei den meisten Projekten die sich dem Auswilderungsprogramm widmen, geht es darum Jungtiere, die in Gefangenschaft aufgewachsen sind, auszuwildern. Nicht so bei Freedom. Hier geht es darum erstmals einen ausgewachsenen Vogel, der sich über Jahre an den Kontakt mit Menschen gewöhnt hat in die Freiheit entlassen zu können. Wir leben leider in einer Zeit, in der das Aussterben sich täglich verhundertfacht und Wildtiere wie der grösste Adlers Europas, keine Chance mehr haben zu überleben. Die Abholzung der Wälder, die Hochspannungsleitungen und noch vieles mehr, nehmen diesem Tier nicht nur seinen Lebensraum weg auch die Nahrungssuche wird so unmöglich für ihn. 


Jacques-Olivier Travers, von den Medien bereits der Adlerflüsterer genannt, hat sich schon von klein auf für Raubvögel begeistert. Mit diesem Projekt zeigt er uns, dass es möglich ist, ausgewachsene Tiere wieder in die Freiheit entlassen zu können. In dem er ihnen, mit außergewöhnlichen, noch nie dagewesenen Aktivitäten lehrt, zu Fliegen und zu jagen. So segelte er zum Beispiel mit einem Paraglider  und seinem Adler vom Gipfel des Mont-Blanc, überquerte den Ärmelkanal und flog über die Viktoriafälle.  Damit beweist Travers, dass die Rückkehr des Seeadlers in die freie Natur möglich ist. In Freedome wird einem dies sehr eindrücklich gezeigt - diesen Film kann ich allen nur empfehlen. Und nehmt eure Kinder mit, den genau solche Dinge sind wichtig den Kindern und somit der menschlichen Zukunft nahe zu bringen! 

FREEDOM ist gleichzeitig ein Dokumentarfilm und ein naturkundliches Projekt, das zur Sensibilisierung beitragen soll. Ein Film von Muriel Barra und Jacques-Olivier Travers, voraussichtlicher Kinostart wird Herbst 2015 sein.


Die Geschichte von Freedome handelt vom letzten, in Freiheit lebenden Seeadler in Frankreich der auf einen Artgenossen stößt, der aber in Gefangenschaft groß wurde. Eindrücklich wird gezeigt, mit wie viel Liebe und Geduld Travers "seinem" Vogel all das lehrt, was in der freien Natur die Mutter übernimmt. 


Die Adlerwarte Les Aigles du Léman (FR) (Pressemitteilung)

Die Adlerwarte Les Aigles du Léman ist das europaweit grösste Artenschutzzentrum für Seeadler. Diese einzigartige Einrichtung wird von namhaften Wissenschaftlern unterstützt. Ihr Ziel ist es einerseits die Zahl der in Gefangenschaft geschlüpften Vögel zu erhöhen, welche sich im Augenblick in Frankreich auf weniger als vier pro Jahr beläuft und andererseits den Vögeln zusätzlich Auswilderungsmassnahmen zu bieten, die es ihnen ermöglichen, schneller und sicherer in die Freiheit zurückzukehren. Zu diesem Zweck wurden aussergewöhnliche Einrichtungen konstruiert, wie zum Beispiel die mit 5‘000 m2 die Seeadler den Fischfang in einem 200 m2 arbeitet die Aufzuchtstation mit den neuesten Techniken, wie Kamera überwachtem Nestbau und künstlicher Aufzucht. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Auswilderungsprogrammen, bei denen die Vögel von den Menschen abgeschirmt werden, ist die Adlerwarte für die Öffentlichkeit zugänglich. Es gibt spezielle Besuchstage für Schulklassen sowie Führungen und Vorträge durch die Projektverantwortlichen.

Für weitere Informationen über die Adlerwarte Les Aigles du Léman, click bitte HIER


Nach dem Film durften wir eines dieser majestätischen Tiere bewundern. Der Adler sollte vom gegenüberliegenden Dach zu Travers fliegen, was er auch tat doch der Wind war nicht ideal für die Landung also zog der Vogel hoch und verschwand hinter dem Gebäude :-))) Dies mitten in Zürich! Ihr könnte euch vorstellen, was das für einen Aufruhr bei den umliegenden Geschäften gab. Flog er doch einfach zur Saalsporthalle rüber und lies sich dort gemütlich auf die Treppe nieder :-) Anscheinend gingen bereits Anrufe bei der Polizei ein... ach Hilfe ein riesen Vogel sitz da.... Travers holte ihn dann zurück was ihr in den folgenden Bildern sehen könnt.



Der Blick des Passanten (rechts) - hihi einfach köstlich!!!



Fletcher wollte wohl Zürich begutachten, spaßte Travers als er zurück kam :-)


Dann durften wir noch Fotos von Ihm machen bevor es wieder zurück in seine Transportbox ging, wo er sich sichtlich wohlfühlte.

Am liebsten hätte ich ihn gestreichelt und geknuddelt... aber ging ja nicht, leider.

So nun hoffe ich, ich konnte euch dieses wunderschöne Tier und das Projekt Freedom ein wenig näher bringen. Für die zauberhaften Fotos und das zur Verfügung stellen danke ich Dominik Baur, ebenso ein herzlichen Danke an Karin und Andi von der PPR Media Relations AG, dass ich dabei sein durfte, ihr habt mir eine große Freude bereitet!

follow schuRei.ch:   bloglovin  /  chicisimo  /  Facebook






with Love, 
Kira




Kommentare:

  1. so wundervolle fotos von diesem großartigen tier, danke, dass du das alles mit uns teilst. adler über zürich - eine tolle überschrift ;) liebe grüsse aus berlin, bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel
      Sehr, sehr gerne. Mich freut es sehr wenn dir meinen Beitrag Freude gemacht hat!

      Löschen
  2. Cute pictures! Kisses.
    http://www.solaanteelespejo.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein toller Projekt, und ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Film sehr berührt!

    -Kati

    AntwortenLöschen
  4. Was für beeindruckende Bilder. Wir müssen auf jeden Fall umdenken und den Tieren ihre Reviere zurück geben.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. UUUUi da hätt ich aber Schiss, vor dem Vogel!! Ein wunderschönes majestätisches Tier!! Und was für tolle Fotos!! Die wären echt was für´s Poster-Format! Und was für eine geniale Idee.. man schaut sich vorher den Vogel in Action an und darf ihm ganz nahe kommen und dann ab ins Kino!! War sicher ein unvergessliches Erlebnis.

    knuddel dich :-*
    ganz viele liebe Grüße zu dir
    Dana :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte ihn am liebsten selbst auf den Arm genommen :-)
      Nach dem Film war ich hin und weg und freute mich sehr ihn dann persönlich sehen zu dürfen.
      Bin immer noch ganz verliebt :-))))

      Löschen

thanks for commenting! I Love it, to read every single comment :-)